Dieselskandal – Prüfen Sie jetzt Ihre Chancen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

Jetzt Klageweg prüfen

VW Rückruf Vorserienautos (01C5, 01D7, 01E3, 01E4)

Die Volkswagen AG ist mit einem weiteren Skandal konfrontiert. VW hat wohl Testfahrzeuge - sogenannte Vorserienautos – ohne gültige Zulassung verkauft. Bereits im November 2018 hat der Autobauer mehrere tausend Fahrzeuge unter der Rückrufaktion 01C5 zurückgerufen. Im Januar 2020 sind drei weitere Rückrufe dazu gekommen – 01D7, 01E3 und 01E4. Die Abteilung „Volkswagen Verbraucherschutz“ schreibt derzeit betroffene Verbraucher an. VW teilt in den Schreiben mit, dass bei einer internen Überprüfung festgestellt worden sei, dass in bestimmten Zeiträumen Fahrzeuge verkauft wurden, bei denen der Bauzustand möglicherweise nicht dem zum Vermarktungszeitpunkt aktuellen Serienstand entsprochen hat. Deshalb werden die Fahrzeuge zurückgerufen. VW will die Autos zurückkaufen.

Kostenlose Erstberatung anfordern

Sind Sie rechtsschutzversichert?
Wurde Ihr Fahrzeug über einen Kredit finanziert?
Datenschutz

Das Kraftfahrt-Bundesamt KBA hat jeweils amtliche Rückrufe angeordnet. „Es handelt sich um einen weiteren Skandal. VW hat die Kunden erneut getäuscht und muss dafür geradestehen“, sagte Dr. Ralf Stoll. „Geschädigte sollten sich anwaltlich beraten lassen, damit sie von VW nicht über den Tisch gezogen werden“, betonte Stoll weiter. Die Verbraucher-Kanzlei Dr. Stoll & Sauer gehört im Diesel-Abgasskandal zu den führenden in Deutschland und vertritt in einer Spezialgesellschaft rund 450.000 Verbraucher in der Musterfeststellungklage gegen VW.

 

Hier die betroffenen Fahrzeuge wie sie im KBA-Rückruf dokumentiert werden:

 

KBA-Referenznummer: 9328

Hersteller-Code der Rückrufaktion: 01D7

Hersteller: VW

Verkaufsbezeichnung: BORA, CLASSICO, FOX, GOLF, JETTA, NEW BEETLE, PASSAT, POLO, SURAN, SAVEIRO, TIGUAN, TOUAREG, WAGON.

Baujahr: 2006 bis 2018

Abhilfemaßnahme des Herstellers: Rückkauf der Fahrzeuge.

Veröffentlichungsdatum: 11.12.2019

Hotline: 0536183899884

 

KBA-Referenznummer: 9329

Hersteller-Code der Rückrufaktion: 01E3

Hersteller: VW

Verkaufsbezeichnung: AMAROK, CADDY, CLASSICO, CRAFTER, POLO, T5, T6

Baujahr: 2008 bis 2016

Abhilfemaßnahme des Herstellers: Überprüfung und Softwareupdate und/oder Bauteilersatz oder auch vollständige Rücknahme des Fahrzeugs.

Veröffentlichungsdatum: 11.12.2019

Hotline: 08008655792436

 

KBA-Referenznummer: 9520

Hersteller-Code der Rückrufaktion: 01E4

Hersteller: VW

Verkaufsbezeichnung: AMAROK, CADDY, CRAFTER, T5, T6

Baujahr: 2006 bis 2018

Abhilfemaßnahme des Herstellers: Rückkauf der Fahrzeuge.

Veröffentlichungsdatum: 11.12.2019

Hotline: 0536183899886

 

KBA-Referenznummer: 8208

Hersteller-Code der Rückrufaktion: 01C5

Hersteller: VW

Verkaufsbezeichnung: UP, POLO, GOLF, SCIROCCO, EOS, TOURAN, TIGUAN, SHARAN, PASSAT, PHAETON, TOUAREG.

Baujahr 2005 bis: 2017

Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018

Hotline: 0536183899884 

 

Nach Ansicht von VW sei der Verkauf von den Vorserienfahrzeugen zwar grundsätzlich zulässig, jedoch sei versäumt worden zu dokumentieren, was an den betroffenen Fahrzeugen nicht seriengemäß ist. Begründet wird der Rückruf mit ungeklärten Sicherheitsfragen. Da heute nicht mehr geklärt werden könne, was an den Fahrzeugen gemacht wurde, sei der Rückruf die sichere Variante.